Waldorfpädagogik

Frankfurt (Oder)

Waldorfpädagogik

Frankfurt (Oder)

  • Organi­sation

    • Willkommen

    • Verwaltung

    • Selbstverwaltung

    • Arbeitskreise

  • Schule

    • Unsere Schule

    • Pädagogik

    • Unterricht

    • Förder- und Therapiebereich

    • AGs & Zusatz­angebote

    • Küche

    • Aufnahme

    • Finanzierung

    • Kurzchronik

  • Kinder­garten

    • Unser Kinder­garten

    • Pädagogik

    • Ernährung

    • Aufnahme

    • Finanzierung

  • Hort

    • Unser Hort

    • Pädagogik

    • Aufnahme

    • Finanzierung

    • Schließzeiten

  • Aktuelles

    • Termine

    • Projekte & Aktivitäten

    • Stellen­angebote

    • Freiwilligendienst

    • Unsere Partner und Förderer

    • Presse­spiegel

    • Ihre Spende

    • Bildungs­spender

  • Kontakt

    • Adressen/​Anfahrt

    • Links

    • Impressum

    • Datenschutz

Projekte & Aktivitäten > Graffiti für Fairtrade

Streetart-Projekt mit der 11. Klasse

 

Bekenntnis zum Fairen Handel

 

Schüler*innen der 11. Klasse der Freien Waldorfschule Frankfurt (Oder) haben ein Wandbild in der Bahnhofstraße als Graffiti realisiert, mit dem sie für mehr Fairen Handel in unserer Doppelstadt Frankfurt (Oder)-Słubice werben.

 

Bereits Ende letzten Jahres setzten sich die Schüler*innen mit den 17 globalen Zielen der Vereinten Nationen für eine nachhaltige Entwicklung (SDGs) auseinander. Am Beispiel von Kakao und Schokolade wurde das Ziel Nr. 12 (verantwortungsvolle Produktion und Konsum) vertieft. Die Schüler*innen konnten es fast nicht glauben, dass es Kindersklaven auf Kakaoplantagen im 21. Jahrhundert gibt!

 

Sie lernten den Fairen Handel kennen, um gemeinsam Schokolade bewusst und doppelt genießen zu können: weil fair bezahlt und lecker. Die Probe machten wir mit der ersten fairen Doppelstadt – Schokolade von Frankfurt (Oder)-Słubice.

 

Und was ist nun die Kampagne FairTradeTown? Ein Anreiz für die Menschen in Kommunen, sich durch die faire Bezahlung von Produkten wie Kaffee, Schokoaufstrich, Tee, Citrusfrüchte und Gewürzen sich für ein gutes, menschenwürdiges Leben der kleinbäuerlichen Produzent*innen in den Ländern des globalen Südens einzusetzen. Sorgen deren Produkte ja schon auf unserem Frühstückstisch für gute Laune!

 

Vielleicht schaffen wir es ja bald, die 1. FairTradeDoppelstadt in Europa zu werden? Diese Auszeichnung würde gut zu dem passen, was Frankfurt (Oder)-Słubice als Doppelstadt bereits verbindet!

 

Initiiert wurde die Bildungsmaßnahme von der Arbeitsstelle ›Globales Lernen an Oder und Spree‹ (GLOS) des Vereins Jugendhilfe und Sozialarbeit e.V. Die Umsetzung des Graffiti-Wandbildes leiteten Oliver Bock und Nicolas Rindt von 153Design. Mit Wandfarbe unterstützte uns der Frankfurter Malermeister Noreisch und finanziell gefördert wurde diese Bildungsmaßnahme durch das Ministerium der Finanzen und für Europa des Landes Brandenburg.

 

Globales Lernen an Oder und Spree (GLOS)

Globalna edukacja nad Odrą i Szprewą

eine Einrichtung von Jugendhilfe und Sozialarbeit e.V. (JuSeV)

Stowarzyszenie do spraw pomocy młodzieży i pracy socjalnej