Waldorfpädagogik

Frankfurt (Oder)

Waldorfpädagogik

Frankfurt (Oder)

  • Organi­sation

    • Willkommen

    • Verwaltung

    • Selbstverwaltung

    • Arbeitskreise

  • Schule

    • Unsere Schule

    • Pädagogik

    • Unterricht

    • Förder- und Therapiebereich

    • AGs & Zusatz­angebote

    • Küche

    • Aufnahme

    • Finanzierung

    • Kurzchronik

  • Kinder­garten

    • Unser Kinder­garten

    • Pädagogik

    • Ernährung

    • Aufnahme

    • Finanzierung

  • Hort

    • Unser Hort

    • Pädagogik

    • Aufnahme

    • Finanzierung

    • Schließzeiten

  • Aktuelles

    • Termine

    • Projekte & Aktivitäten

    • Stellen­angebote

    • Freiwilligendienst

    • Unsere Partner und Förderer

    • Presse­spiegel

    • Ihre Spende

    • Bildungs­spender

  • Kontakt

    • Adressen/​Anfahrt

    • Links

    • Impressum

    • Datenschutz

Projekte & Aktivitäten > Präsentation des Education Projekts 2023 ›Gevatter Tod‹


Ein unvergesslicher Abend der Kreativität und des künstlerischen Ausdrucks fand am 27. April in der Konzerthalle statt. Mit großem Jubel und Applaus wurde die Uraufführung des Educationprojekts, bei der das Brandenburgische Staatsorchester, Schülerinnen und Schüler des Lyzeums am Collegium Polonicum Slubice und unsere eigenen Schülerinnen und Schüler beteiligt waren.

In der deutsch-polnischen Begegnungsstätte in Trebnitz erarbeiteten die Teilnehmer gemeinsam mit der Choreographin Eliza Holubowska eine Woche lang ein faszinierendes Tanztheater. Das zentrale Thema ›Recht und Gerechtigkeit‹ wurde aufgegriffen und mit dem Märchen ›Gevatter Tod‹ der Gebrüder Grimm als Grundlage kreativ interpretiert. Die Bühne wurde zum Schauplatz für eindrucksvolle Schattenriss-Darstellungen auf einer großen Leinwand. Die Jugendlichen agierten in Massenszenen, schwarz gekleidet, und brachten dadurch die Spannung des Themas zum Ausdruck. Die Erzählung wurde von der stimmungsvoll ausgewählten und interpretierten Musik namhafter Komponisten wie Astor Piazzolla, Wolfgang Mozart, Johann Sebastian Bach, Dmitri Schostakowitsch und Benjamin Britten auf beeindruckende Weise untermalt.

Das Educationprojekt hat erneut gezeigt, wie wichtig künstlerische Bildung ist, um junge Menschen nicht nur in ihrer kreativen Entfaltung zu unterstützen, sondern auch, um gesellschaftliche Themen aufzugreifen und zum Nachdenken anzuregen. Wir sind stolz auf das Engagement und die Leidenschaft unserer Schüler sowie aller beteiligten Künstler, die dieses Projekt zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben.