Waldorfpädagogik

Frankfurt (Oder)

Waldorfpädagogik

Frankfurt (Oder)

  • Organi­sation

    • Will­kommen

    • Verwaltung

    • Selbstverwaltung

    • Arbeitskreise

  • Schule

    • Unsere Schule

    • Pädagogik

    • Unterricht

    • Förder- und Therapiebereich

    • AGs & Zusatz­angebote

    • Küche

    • Aufnahme

    • Finanzierung

    • Kurzchronik

  • Kinder­garten

    • Unser Kinder­garten

    • Pädagogik

    • Ernährung

    • Aufnahme

    • Finanzierung

  • Hort

    • Unser Hort

    • Pädagogik

    • Aufnahme

    • Finanzierung

  • Aktuelles

    • Termine

    • Projekte & Aktivitäten

    • Unsere Partner und Förderer

    • Stellen­angebote

    • Presse­spiegel

    • Ihre Spende

    • Bildungs­spender

  • Waldorf 100

    • Allgemeines

    • Veranstaltungen

    • Aktivitäten

    • Bees & Trees

  • Kontakt

    • Adressen/​Anfahrt

    • Links

    • Impressum

    • Datenschutz

Ernährung

Für die Entwicklung des jungen Kindes – insbesondere für die Ausbildung der inneren Organe – ist eine gesunde Ernährung unabdingbar. Wir bieten den Kindern daher nur biozertifizierte Kost an.

 

Das Mittagessen für die Kindergartenkinder wird in unserer Schule jeden Tag frisch gekocht. Die Zutaten stammen zu 100 Prozent aus biologischer Herkunft. Allergien und Unverträglichkeiten werden berücksichtigt.

Die Teilnahme am Mittagessen ist aus pädagogischen Gründen für alle Kinder verpflichtend.

 

Das Frühstück und die Vespermahlzeit bereiten wir mit den Kindern gemeinsam zu. Auch hier verwenden wir ausschließlich Bio-Lebensmittel. Die Pflege eines Wochenrhythmus reicht bis in die Ernährung hinein. Das angebotene Frühstück wiederholt sich demnach wöchentlich; so gibt es beispielsweise am Montag Maiswaffeln, am Dienstag selbst gebackene Brötchen usw. Dazu bieten wir den Kindern lebendige Nahrung in Form von Obst und Gemüse der Saison an. Industriezucker meiden wir auf Grund seiner gesundheitsschädigenden Wirkung völlig. Lediglich bei besonderen Anlässen kann es eine Ausnahme geben. Jedoch appellieren wir auch hier an die Eltern, Kuchen und Gebäck sparsam mit Honig oder Agavendicksaft zu süßen.

 

Die Einnahme der Mahlzeiten ist für die Kinder ein wohltuend strukturierter Bestandteil im Tagesablauf. Das eröffnende Tischgebet und der abschließende Dankesspruch geben Orientierung und vermitteln eine wertschätzende Sicht auf die Gaben der Natur.